Neuer Weltrekord im Rundlauf!

Ein neuer Weltrekord wurde in Düsseldorf geschafft. Dieser ist etwas Anderes und somit besonderes: Weltrekord im Rundlauf. Bisher wurden beim letzten Weltrekord 508 Mädchen und Jungen gezählt. Damit dies eindeutig gebrochen werden konnte, lud der Veranstalter Borussia Düsseldorf gleich mehr Teilnehmer ein. Insgesamt kamen 1.252 junge Leute in die ESPRIT Arena, welche sonst dem Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf eine sagenhafte Kulisse bietet. Um den Weltrekord erreichen zu können, mussten 102 Tischtennis-Tische aufgestellt werden. Auf der gesamten Rasenfläche waren sie verteilt und boten viel Platz, damit der dynamische Rundlauf gelingen konnte. Die Teilnehmer setzten sich aus Schulen Düsseldorfs und Spielern mit Behinderungen aus Lehranstalten der NRW-Landeshauptstadt und dessen Umgebung zusammen.

Ebenso waren prominente Gäste da, die die Festlichkeit an Wichtigkeit unterstrichen. Unter ihnen befanden sich beispielsweise Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und Nils Klagge. Letzterer ist Referatsleiter für Großveranstaltungen bezogen auf das Sportland Nordrhein-Westfalen und gleichzeitig Vertreter des Sportministers.

Der gesamte Rundlauf dauerte nur 10 Minuten. Aber dann war der Weltrekord schließlich besiegelt, der unter tosendem Applaus von den Teilnehmern gefeiert wurde. Anschließend konnten die jungen Spieler sich erfrischende Getränke holen, die die Stadtwerke Düsseldorf mittels Getränkestände anboten. Zudem versetzten Borussia-Cheftrainer Danny Heister, Balazs Hutter (ASV Süchteln) und Sandra Mikolaschek sowie Valentin Baus ins Staunen, die zu den herausragendsten Rollstuhlspielern Deutschlands zählen. So manch einer erhielt gute Beispiele für schöne Ballannahmen und Rückschläge, die die prominenten Spieler dabei zeigten.

Somit tat der Verein Borussia Düsseldorf, der gleichzeitig der Verein von Timo Boll ist, eine Aktion mit doppeltem Symbolwert: Zum einen macht solch eine Großveranstaltung Tischtennis weiterhin populärer und zum anderen wurde mit dieser Aktion und gleichzeitiger Beteiligung von Menschen mit Behinderung großes soziales Engagement gezeigt. Darauf war auch besonders der Borussia-Manager Andreas Preuß stolz und glücklich, dass mehr als 100 Teilnehmer aus diesem besonderen Hintergrund stammten.

Da das Stadion zwar groß ist, aber dennoch mit den Tischen ausgefüllt wurde, bleibt spannend, wann dieser Rekord ein erneutes Mal gebrochen werden kann.

Leave a Reply